Todestrip nach Hamburg – Fast!

Côte de BoeufDas kleine da rechts oben ist übrigens ein Euro Stück

Der beinahe Unfall auf der A7 war natürlich schon heftig, aber die Erlebnisse in Hamburg und auch Hamburg selber haben das wieder gut gemacht.
Die Landungsbrücken sind immer wieder ein Anlaufpunkt für mich wenn ich wohl demnächst dort auf ein Fischbrötchen verzichten werde.
Im Musical Theater Neue Flora haben wir uns dann eine der letzten Tarzan Vorstellungen angesehen.
Danach waren wir auf der berühmten sündigen Meile von Hamburg, der Reeperbahn im RestaurantSchweinske essen.
Das ist dort der Klassiker des Hauses und richtig lecker.
Ich mag ja auch Schweinekotelett mit Erbsen und Wurzeln, dazu ein Kartoffelgratin.
Aber steigern lässt sich das ganze auch noch.
Einfach das Schwein durch eine Kuh ersetzen und den restlichen Ballast weglassen.

4 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Hach ja, Schweinske… Da war ich in meiner Kieler Zeit sehr gerne, konnte man mit schmalem Studentengeldbeutel gut rund werden.

    Und die haben’s mittlerweile sogar nach Berlin geschafft, wie ich vor ein paar Jahren zu meiner größten Freude festgestellt habe!

  2. Eieiei, dass war wirklich sehr knapp. Um so schöner, dass Ihr wohlbehalten hin- und wieder zurück gekehrt seid.

    Unabhängig von Deinem Bericht: Ich finde die Dachträger noch abenteuerlicher bei denen die Räder bereits in normaler Fahrt bedrohlich hin- und herpendeln. Da möchte ich definitiv nicht miterleben wenn eines dieser Biester dann vom Dach und auf die Bahn springt.

    Die kleinen Dragster sind übrigens eine Touristenattraktion – man kann sie für geführte Stadtrundfahrten mieten.

  3. Au Backe, das war ja ganz schön knapp mit dem Fahrradträger. Um so besser, dass Ihr heil aus der Nummer rausgekommen seid.

  4. Da das Kontaktformular kaputt ist und die Berlin Folge hier noch nicht veröffentlicht, hinterlasse ich einfach hier einen Kommentar eh ich es vergesse, obwohl es nicht ganz passt.
    Nun endlich auch vielen Dank für die Aufkleber!!!
    Deine Berlin-Folge hat mir sehr gut gefallen, wir haben schon mehrmals Berlin-Kurztrips gemacht und es gibt immer wieder viel zu entdecken. Übrigens heißt dieser Turm im „Osten“ einfach Fernsehturm 🙂 Es lohnt sich, dort einmal hochzufahren. Sehr zu empfehlen ist das Möwenpick Hotel, sehr nah am Potsdamer Platz, super Essen, tolle Zimmer und immer wieder sehr gute Angebote. Zum Normalpreis allerdings leider viel zu teuer.
    Gruß P.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.