21 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Vielen Dank für den Hinweis!!!
    Der Fehler lag bei mir! Ich hatte schlicht vergessen, den Artikel entsprechend als Podcast zu markieren.
    Ob ich das mit dem Flattr Button in dem Podspot feed hinbekomme, weiß ich nicht.
    Werde es aber mal versuchen.

  2. Hallo Jan
    Danke für den Hinweis. Da ist auch kein Fehler auf deiner Seite. Der liegt wieder mal bei mir. Ich habe die Captcha Abfrage für die Kommentare abgeschaltet, weil es damit immer Probleme gab und dabei vergessen, dass die Kontaktfunktion dieses Plugin unbedingt benötigt. Ich kümmere mich darum, wenn ich mit meinen Recherchen zur übernächsten Folge fertig bin ????.
    Gruß,, Marco

  3. Hallo Thorsten.
    Ich habe alles nochmal geprüft und vorsichtshalber neu hochgeladen.
    Mein Test hat jetzt funktioniert.
    Vielen Dank für deine Rückmeldung und viel Spaß beim hören der Folge.
    Gruß, Marco

  4. Hallo, Lieber Kastenfisch!

    Leider hab ich deinen großartigen Podcast erst – vor ziemlich genau – 3-Wochen entdeckt!
    Ich bin begeisterter Zuhörer deiner Erfahrungsberichte.

    Meist höre den Kastenfisch-Podcast beim Bilder bearbeiten. – Mittlerweile bin ich bei Folge 202 (Der Rasenmähermann) angelangt. – Mach bitte noch lange weiter so!

    Liebe Grüße
    John Baker Sander

  5. Hallo Kastenfisch, falls du ein TomTom Navigationsgerät hast kannst du Routen direkt im Gerät aufzeichnen. Es gibt auch die Möglichkeit mit der kostenlosen App von TomTom „My Drive“ sich direkt am PC Routen zu erstellen und auf‘s Gerät zu übertragen. Gruß Frank

  6. Hallo lieber Kastenfisch!

    Ich habe T-Shirt und Kochbuch gemeinsam bestellt, offenbar erfolgte die Lieferung getrennt und somit war offenbar nur bei einer Lieferung das „Gruss-Zetterl“ dabei!
    Gutes Gelingen, ich freue mich schon auf deine appetitanregenden Schilderungen der Ergebnisse, ev. koche ich dann ja auch mal „exotisch“!
    Liebe Grüsse, Susanne

  7. Hallo lieber Kastenfisch,

    seit ein Paar Monaten bin ich fleißiger Hörer Deines Podcasts, egal ob bei beim Einschlafen oder beim Aufwachen. Es bringt mir jedes mal viel Spaß, Dir zu lauschen…

    LG
    Martina

  8. Hallo lieber Kastenfisch,

    danke danke danke mal wieder für deinen Podcast, ich bin regelmässige Hörerin und leider etwas faul, was Kommentare betrifft -sorry dafür!
    Zum Thema Rücken: ich bin nun 65 und hatte vor ca 20 Jahren auch schlimme „Kreuzschmerzen“, nach etlichen Physiotherapien hab ich mit Wirbelsäulengymnastikkursen (in einem Studio) begonnen und ich kann nur sagen, dass ich durch die Muskelkräftigung bzw. die Mobilisierungsübungen das Problem gut im Griff habe. Als während des Lockdowns die Studios geschlossen waren, hab ich auf you-tube viele sehr gute Videos zu dem Thema gefunden. Eventuell wär das ja was für euch beide, am Wochenende nur mal reinschnuppern, eine 20 Minuteneinheit vielleicht? Meine Favoritin heisst Gabi Fastner, aber es gibt unzählige! Wichtig wäre halt die Regelmässigkeit…..
    Gute Besserung jedenfalls und bitte nie wieder (Wiener)Schnitzel mit Tunke bestellen, das schmerzt das österreichische Herz!! ;-)) Liebe Grüsse!

    • Lieber Kastenfisch,
      ein Geschenk Dich im Podcast Himmel gefunden zu haben- Du ersetzt im niedlichsten Sinne mit Deiner unaufgeregten Erzählweise und Deinen netten Geschichten über dies und das jede Schlaftablette, sanft blitzen wir ( Hund Lucy und ich ) hinüber ins Dreamland und können komplett abschalten- Herrlichkeit!!
      Daaaaanke ?

  9. Hallo Kastenfisch, schon wieder ich!

    Zum Zwiebelschneiden (und ich schneide viel und oft!) benütze ich seit Jahren nur den Gemüsehobel von Börner V3, er ist nicht billig, aber es lohnt sich!
    Und ich vergiesse dabei keine einzige Träne! 😉 Den Kartoffelsalat werde ich nachmachen – danke!
    Liebe Grüsse, Susanne

  10. Hallo lieber Marco,
    ich höre deinen Podcast seit Jahren zum einschlafen 🙂
    Daher lade ich mir die Episoden runter, damit ich nachts das WLAN ausschalten kann. Nun habe ich mit Erschrecken festgestellt, dass es nicht mehr funktioniert…
    Wie soll ich denn jetzt einschlafen?
    Viele liebe Grüße und mach weiter so!!! ?

    • Hallo Kerstin
      Vielen Dank für deine Nachricht. Schön, wenn ich dich in den Schlaf begleiten kann. Aktuell ist das mit dem runterladen problematisch. Ich habe es gerade eben in meinem Blog zum Podcast geschrieben, irgendwie wird es weitergehen, aber ich kann noch nicht sagen wie und wann.
      Schau im neuen Jahr hin und wieder auf http://www.Kastenfisch.de vorbei. Dort werde ich euch auf dem laufenden halten.
      Bis dahin wünsche ich dir eine schöne Weihnachtszeit und beste Gesundheit.
      Gruß, Marco

  11. Hallo Marco,
    auf diesem Wege ein herzliches Dankeschön. Ich bin eine sehr treue Zuhörerin, schon seit vielen Jahren. Meine Freude am Sonntagabend….erst Tatort dann den Kastenfisch.?
    Ich wünsche dir und deiner Familie ein Frohes Weihnachtsfest, ein ruhiges 2021 und sende nette Grüsse aus dem wunderschönen Billerbeck
    Petra

    ———————

    Hallo Petra

    Vielen Dank für die lieben Wünsche. Auch dir alles Gute, eine schöne Weihnachtszeit und weiterhin viel Spaß beim Zuhören.

  12. Hallo lieber Kastenfisch, ich habe heute die fluffigen Brötchen mit Frischkäse gebacken und muss sagen, dass sie mir sehr gut gelungen sind.

    Ein wirklich schönes Rezept. Vielen Dank dafür 🙂 Musste auf der Stelle 2 Stück davon essen. Nur die 10 min am Stück den Teig kneten, wie es in deinem Rezept steht, das hab ich mir erspart. Das erschien mir doch ein bißchen übertrieben.

    Ich bin seit Jahren ein treuer Hörer deines Podcasts und freue mich auf jede neue Folge. Perfekt abends im Bett zum Einschlafen.

    Viele Grüße und bleib gesund.

    Gabriela

    • Hallo Ela
      Schön, wenn ich dich inspirieren konnte und noch schöner, dass das Rezept funktioniert hat 😉

      Zugegeben, in dem Video, aus dem ich das Rezept abgeleitet habe, wurde das Kneten von einem Brotbackautomaten übernommen.
      Ich selber habe wirklich lange geknetet, ob es wirklich 10 min waren, weiß ich nicht.
      Das kneten soll aber wesentlich für die Entwicklung des Teiges sein.

      Ich wünsche dir weiterhin viel Spaß beim Zuhören.

      Bleib auch du gesund.
      Liebe Grüße

      Marco

  13. Hallo Marco, heute möchte ich wieder mal einen Kommentar abgeben. Nach wie vor höre ich mit großer Freude deinen Podcast, immer noch abends zum einschlafen 🙂 In der letzten Folge hast du u.a. auch über den Optigrill gesprochen. Den finde ich auch super und ich benutze meinen oft. Ob für Burger, Steaks, Bratwurst oder auch für lecker gefüllte Sandwich. An meinem letzten Geburtstag habe ich mir für den Optigrill die Waffelplatten gewünscht und habe sie auch bekommen. Die sind echt toll, schwer und von guter Qualität (wenn auch recht preisintensiv, aber ein gutes Waffeleisen ist auch nicht viel günstiger). Das Rezept, was dazu ist, hat mich total begeistert. Die Belgischen Waffeln sind richtig schön fluffig und absolut lecker geworden. Es werden große Waffeln, für den großen Appetit. Vielleicht bist du ja auch Waffelfan und es interessiert dich, aber vllt kennst du das ja auch schon. Ich freue mich auf die nächste Folge. Bis dahin alles Gute und viele Grüße Ela

  14. Hallo lieber Marco, in deiner letzten Folge hattest du über Butter gesprochen. Ich bin ein großer Butter- Fan und mache jede Woche meine eigene Butter. Das nennt sich Schüttelbutter und normalerweise gibt man dazu Schlagsahne in ein Deckel-Glas und schüttelt solange bis die Sahne überschlägt und sich die Butter von der Milch absetzt. Der Butterklumpen wird dann ausgedrückt bis soviel Flüssigkeit wie möglich entfernt ist. Dazu kann man ein sauberes, dünnes Küchentuch nutzen oder ich benutze ein ganz engmaschiges, großes Silikonsieb. Die Milch fängt man auf, sie schmeckt auch pur sehr gut. Die Butter kann man jetzt anreichern indem man etwas Salz, Kräuter, Chili, Knoblauch, je nach Geschmack und was man eben möchte, hineinknetet. Für meine Butter habe ich eine kleine Butterform aus Holz, die müsste man eigentlich erst ein paar Stunden in Wasser einweichen, doch das spare ich mir und lege die Form einfach mit etwas Frischhaltefolie aus, bevor ich den Butterklumpen hineindrücke und über Nacht in den Kühlschrank stelle. Mir geht’s mehr darum das die Menge genau in die Form passt. Man kann auch Muffinformen, Puddingformen nehmen oder irgendetwas anderes. Die selbstgemachte Butter kommt bei meiner Familie, Freunden und Bekannten als Mitbringsel immer gut an. Zum Grillabend oder einfach nur so. Für mich und meinen Mann reichen vier Becher Sahne, daraus bekommt man ca 150g Butter und 400 ml Milch. Probier’s mal aus. Ist wirklich lecker. Ich kaufe schon lange keine Butter mehr. Höchstens mal zum Backen, wenn man ein bisschen mehr braucht. Geht mit der Küchenmaschine schnell, wenn man selber schüttelt hat man gleich mal ein schönes workout für die Arme ;-). Man sollte nur bei der Küchenmaschine stehen bleiben, sobald die Sahne überschlägt, sonst kann es eine ziemliche Schweinerei geben. Sobald sich der Butterklumpen deutlich von der Flüssigkeit absetzt, kann man die Maschine ausschalten, aber nicht vorher. Viele und gutes Gelingen falls du es versuchst. Grüße von Ela

  15. Hallo Kastenfisch, eine wichtige Info und Korrektur zu Deinem aktuellen Podcast von gestern: die Seite schnelltest Test, ist NICHT vom Paul-Ehrlich-Institut!! Das sieht man sehr gut wenn man kurz ins Impressum schaut. Da die Seite sogar verlinkt ist, solltest Du das bitte spätestens im nächsten Podcast korrigieren! Es gibt mittlerweile heftige Kritik an dieser App, da sie zum Teil nicht auf Artikelbasis sondern nur auf Herstellerbasis beurteilt und da es besonders aus Asien von einem Hersteller etliche verschiedene Testvarianten gibt, werden Tests mit einer Sensitivität von 36% (also unterirdisch schlecht) als empfehlenswert deklariert, nur weil der Hersteller auch einen Test anbietet mit einer hohen Sensitivität. Also nicht bei Aldi den Code scannen und sich sicher fühlen! Im aktuellen NDR Podcast weist Fr . Prof. Ciesek darauf hin, dass es erhebliche Qualitätsunterschiede gerade bei Schnelltests gibt, verlinke bitte besser solche Informationen, falsch negative Tests sind lebensgefährlich und wir sehen täglich genug im Praxisalltag ( „aber mein Schnelltest war doch negativ, wieso ist der PCR jetzt positiv und ich bin krank?!“) …. Auf der Seite des Paul Ehrlich Instituts gibt es eine Liste, und das schon seit Wochen, die alle Sensitivitäten der Tests auflistet, dass ist zwar etwas aufwändiger, aber dafür seriös und sicher. Die sollte man besser verlinken. Die App hat NICHTS mit PEI zu tun! Melde Dich gerne per Mail für Details, Grüße, Petra

    • Hallo Petra
      Vielen Dank für deine Mail.
      Ich werde den Link entfernen und das in der nächsten Folge berichtigen.
      Da denkt man, man hat eine tolle Information, die vielen einen Vorteil bietet und dann verdient nur wieder jemand daran.
      Zum Glück habe ich aufmerksame Hörerinnen und Hörer ?
      Bleib gesund,
      Gruß, Marco

  16. Hallo und guten Tag, ich Hab auf Facebook was geschrieben. Grüße und nichts für ungut
    Sascha

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.